Gartenstühle -Teil 2

Begonnen haben wir damit, die Stühle mit einem sogenannten Anlauger abzuwaschen. Da wir ja die Vorbesitzer unserer Stühle nicht kannten, wollten wir sie erst einmal gründlich reinigen, also die Stühle, nicht die Besitzer, und das kann man mit besagtem Mittel machen.

Da die Stühle teilweise mit Kaugummi und anderer undefinierbarer Masse beklebt waren, haben wir die Lauge leicht höher konzentriert, als normal: 200g auf 1 Liter Wasser. Gummihandschuhe haben unsere Hände vor Hautirritationen geschützt.

Nach ungefähr zehn Minuten haben wir die Lauge mit klarem Wasser aus dem Gartenschlauch abgespült und ließen die Stühle über Nacht erstmal trocknen.

Am nächsten Tag haben wir die Stühle noch einmal überprüft und dabei immernoch Kaugummireste gefunden, die wir mit einem Stecheisen und anschließendem Schmirgeln entfernen konnten. Darüber hinaus mussten wir noch eine der Streben, die sich gelöst hatte, festschrauben und eine Schraube der Rückenlehne nachziehen.
An der rechten Vorderkante einer der Stühle mussten wir unbedingt ein herausstehendes Stück Rattan mit einem Nagel befestigen, der hätte sonst – Ladies, ihr kennt das – die Strumpfhosen beim Hinsetzen zerrissen… Schnell noch einmal drüber geschmirgelt und schon sah es aus, wie neu.

Mit je einem Pinsel bewaffnet, strichen wir die Stühle erstmal nur einlagig ab und waren überrascht,  wie gut die Farbe schon sichtbar war. Die Stühle erstrahlen bereits jetzt in völlig neuem Glanz.

Bei der ganzen Aktion haben wir festgestellt,  dass eine von uns bestimmt adoptiert worden war. Denn diese furchtbare Kleckserei stammt von Mandana, während Georgias Arbeitsplatz sehr ordentlich blieb:

Überwacht wurden wir dabei übrigens stets von unserem Vorarbeiter: Sir Bonito. Wie es sich gehört, machte er sich in einem Sitz gemütlich und beobachtete ganz genau, ob wir auch alles richtig machten.

Hier geht’s zurück zum ersten Beitrag: Gartenstühle – Teil 1
Und hier seht ihr das Endergebnis: Gartenstühle Teil 3

Und denkt immer daran: Alles wird schön!

Eure Georgia & Mandana

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *