Kissen für die Stühle

Hallo ihr Lieben,

bevor wir euch zeigen, wie die fertigen Gartenstühle aussehen, erkläre ich euch, wie ich die
Kissen genäht habe, die wir für eben jene Stühle benutzen möchten. Es gibt bestimmt viele
andere, vielleicht sogar bessere Wege dies zu tun, aber wir sind ja keine Profis.

Wir haben uns Füllkissen in der Größe 50×50 cm gekauft, jeweils zwei Kissen pro Stuhl. Die
Kissen sind schön fluffig, aber jetzt muss noch eine passende Hülle her: der Stoff muss im
Vintage Stil sein und Rüschen dürfen dabei auch nicht fehlen. Warum? Weil wir drauf stehn 😉

Schönen Vintage-Stoff hatte ich bereits zuhause und glaubte, wir kämen mit 2 Metern locker
aus…naja, lest weiter 😉

Erstmal schnitten wir acht Quadrate à 53×53 cm aus (seht ihr, das hätte schonmal nicht gereicht,
wenn uns der Stoffhändler nicht freundlicher- und zufälligerweise mehr als 2m geschnitten
hätte), und da wir die Kissen nicht komplett zunähen wollten, um die Füllkissen entfernen und
alles separat waschen zu können, schnitten wir auch noch jeweils vier “Klappen” aus den Rändern
aus (je 27×53 cm). Nahtzugaben von jeweils 1 cm sind schon drin.

Ihr habt den Teil mit den Klappen nicht verstanden? Ich hätte es vielleicht Hotelverschluß
nennen sollen, aber wer den auch nicht kennt, dem kann ich es nur in Bildern zeigen:

Dies sind die drei Teile, die man benötigt, um Kissen mit Hotelverschluß herzustellen. Oberteil,
links oben auf dem Bild, Unterteil und die sogenannte “Klappe”. Die Klappe könnte man auch schön
doppellagig machen, damit man, wenn man hineinschaut, nur den schönen Stoff sieht und nicht
dessen Rückseite, aber wie ihr sehen könnt, hat unser Stoff nicht einmal mehr gereicht, um die
Klappen so lang zu machen, wie wir es oben beschrieben haben…und wie es auch besser wäre.

Das Unterteil und die Klappe haben wir an jeweils einer langen Kante zweimal je 1 cm umgeklappt,
gebügelt und festgenäht.

Also, normalerweise werden die drei Teile rechts auf rechts – die Klappe innenliegend –
zusammengelegt, vernäht und dann verstürzt. So wie auf dem folgenden Bild:

Aber wir machen es uns gerne ein wenig schwerer, denn wir möchten ja die Rüschen am Kissen
haben. Also müssen wir anders planen.

Erstmal legen wir die Oberseite mit deren Rücken auf den Tisch:

Dann legen wir die Rüschen an:

In den Ecken legen wir die Rüschen leicht gerundet hin, wie auf diesem Bild:

Hier merkt man, dass ich auch für die Rüschen nicht genug Stoff an einem Stück hatte, um eine
durchgehende Rüsche für das ganze Kissen zu machen. Stattdessen habe ich für jede Seite eine
Rüsche gemacht, aber das muss nicht sein.

Als Nähanfänger würde ich diesen Teil jetzt schon einmal festnähen, allerdings mit ca 5 mm
Nahtzugabe, nicht genau auf den 1 cm, sonst sieht man eventuell die Nähte später herausgucken.
Dann legen wir die Klappe mit der ungefalteten Kante und rechts auf rechts auf die
Kissenoberseite:

Nähanfänger könnten jetzt auch hier wieder erstmal die Klappe annähen.

Als letztes lege ich die Rückseite des Kissens obendrauf, so dass die linke Seite vom Stoff zu
mir schaut und die gefaltete Kante oben liegt (also dort, wo auch schon die Klappe liegt).

Dieses Sandwich stecken wir ordentlich fest und nähen dann alles zusammen. Oben bei der Klappe
muss man natürlich darauf achten, dass die Rückseite (bzw. die Unterseite des Kissens) nicht mitgenäht wird, die Kissenhülle soll
ja offen bleiben und deshalb wurde die dortige Kante vorher umgeklappt.

Jetzt greife ich durch die Öffnung oben:

und wende das Kissen komplett auf rechts. Die Ecken kann man noch abschrägen, das heißt, den
Stoff in den Ecken bis fast zur Naht herunterschneiden, aber ich habe das nicht gemacht. Ich
finde die “dicken” Ecken sogar schön an den Kissen, dadurch wirkt alles gleichmässig gefüllt.

Und so sieht das fertige Kissen aus, komplett mit Füllkissen drin:

Tadaaa 🙂

Wenn ihr wissen wollt, wie man die Rüschen herstellt, schaut in den nächsten Tagen nochmal herein, da erkläre ich es ausführlich, aber in nur wenigen Schritten 😉

Und wenn ihr wissen wollt, wie die Gartenstühle fertig aussehen und welches unser nächstes Projekt wird, dann schaut unbedingt morgen oder spätestens übermorgen wieder hier vorbei!

Alles wird schön!

Hier geht’s zu den Rüschen: Klick

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *